Systembauart: Schaltwartenböden (gemäß DIN EN 12825)

Schaltwartenböden zeichnen sich durch speziell verstärkte Unterkonstruktionen aus. Hierzu werden auf den Stützen horizontal verlaufende Profile fixiert. Es  entstehen hierdurch in sich ausgesteifte, sehr stabile Unterkonstruktionen. Diese ermöglichen es in Verbindung mit den darauf verlegten Doppelbodenplatten sehr hohe Anforderungen an die Belastungen zu erfüllen. Gleichzeitig lassen sich aber auch große Aufbauhöhen realisieren. Die Vorteile hinsichtlich Revisionierbarkeit und die leichte Zugänglichkeit für Wartungsarbeiten, sowie Nachinstallationen sind hier wie beim konventionellen Doppelboden vollumfänglich gegeben.

Bei erhöhten Lastanforderungen, auch als Schwerlastböden bezeichnet, bietet sich der Einsatz eines solchen Systems daher an. Ebenso ist diese Bauart sehr gut geeignet, wenn eine hohe Installationsdichte in Elektroräumen, Schaltanlagen oder modernen Data-Centern vorliegt.

Hauptmerkmale Schaltwartenböden:

  • sehr hohe Belastungen möglich
  • große Aufbauhöhen realisierbar
  • wartungsfreundliche Zugangsmöglichkeit

 

Beispiel Doppelboden
Bundesverband Systemboden
BVS Doppelboden
Beispiel Doppelboden BVS
Doppelboden

2022© Copyright - Bundesverband Systemböden e.V.